Chinotto – kleine Frucht, grosser Geschmack.

Was bei uns dunkel-bernsteinfarben in den Gläsern glänzt, ist eine italienische Limonade mit dem einzigartigen, bitter-fruchtigen Geschmack der Chinotto.

Die Chinotto ist eine kleine, runde Zitrusfrucht – in etwa so gross wie ein Pingpong-Ball und vermutlich verwandt mit der Bitterorange. Trotz ihres unverwechselbaren Geschmacks schenkte ihr ausserhalb ihrer Heimat Italien in der Vergangenheit kaum jemand grosse Beachtung. Das hat sich inzwischen geändert, denn seit 1950 vertreibt Sanpellegrino eine Limonade mit dem Saft dieser besonderen, weniger süssen Orangenart. Und zwar weltweit.

Die Chinotto hat so inzwischen international viele Freunde gefunden. Auch die L’Osteria zählt dazu. Deshalb haben wir diese besondere Limonade auch gleich in unsere Getränkekarte aufgenommen und möchten sie unseren Gästen empfehlen. Als kleine Erfrischung für Zwischendurch, als alkoholfreien Drink und natürlich als ein echtes Stück Bella Italia, das gleich im Restaurant Urlaubsgefühle weckt.

Und damit ihr euch in etwa vorstellen könnt, wo dieser Urlaub stattfindet, hier noch ein paar Details zur Chinotto: Die Früchte, die Sanpellegrino für seine Limonadenherstellung verwendet, wachsen in Sizilien. Genauer gesagt in der Umgebung des Ortes Taormina und in dessen einzigartigem Klima zwischen sonnigen Hügeln und frischer Meeresbrise. Die Früchte reifen auf den bis zu drei Meter hohen Bäumen und sind am Anfang hellgrün. Erst später, im Juni, bekommen sie ihre orange Färbung.

Neben ihrer Popularität in der Limonadenherstellung wird die Chinotto in Italien gerne kandiert gegessen, als Geschmacksgeber für Liköre verwendet, zu Marmelade verarbeitet oder die hübschen Zweige der Pflanze mit ihren duftenden Blüten ganz einfach in eine Vase gestellt.

Mehr Infos zur Chinotto gibt es in diesem kurzen Film: